Jedes Jahr im November schwitzen die besten Mathematiker im Hörsaal des Henfling-Gymnasiums und knobeln an den 4 Aufgaben der Regionalrunde.


35 Schüler des Henfling-Gymnasiums kämpften um Punkte und damit auch um die Qualifikation zur Landesrunde in Erfurt.

Am erfolgreichsten waren in diesem Jahr die „Großen“: Emelie Mühlhans und Erik Andrae führen das Teilnehmerfeld mit jeweils erreichten 32 bzw. 31 Punkten von 40 möglichen an. Vor allem die hohe Punkteausbeute sollte Hoffnung auf eine Teilnahme bei der 3. Stufe geben. Auch in Klasse 10 wurde ein Podestplatz erreicht. Nils Frauenberger, der auch in den letzten Jahren bereits mit sehr guten Ergebnissen glänzte, errechnete sich 22 Punkte und kam damit auf Platz 2. In Klasse 8 genügten die 22 Punkte von Mia Schmidt und Max Kuhnert aufgrund stärkerer Konkurrenz noch zu Platz 5. Und auch in Klasse 7 wurde die Silbermedaille erkämpft. Simon Hauck tat sich hier als cleverer Rechner hervor, gefolgt von Greta Mühlhans und Julia Körber auf den Plätzen 6 und 7. Levi Reckwell aus der 6. Klasse kletterte aufgrund seiner 29 Punkte auf Platz 5 und zwei der 8 angetretenen 5.-Klässler erlangten den 3. bzw. 5. Platz.

Welche Schüler sich aus dem Bereich Südthüringen für die Landesolympiade im Februar in Erfurt qualifiziert haben, wird Mitte Dezember bekanntgegeben. Doch vorher findet am 9. Dezember um 15 Uhr die Preisverleihung, unterstützt durch die Rhön-Rennsteigsparkasse, im Meininger Volkshaus statt. Alle Eltern, Geschwister, Großeltern und Freunde sind gerne gesehen, um ihre Mathematik-Asse entsprechend zu würdigen.

 

 

Eine Delegation bestehend aus Lotta Parthum, Victoria Kleinsteiber, Edgar Allan Boortz sowie Frau Fritz und Frau Koch übermitteln der Landrätin, Frau Peggy Greiser, Glückwünsche zum 25-jährigen Bestehen des Landkreises Schmalkalden-Meiningen. Wir wünschen den Vertretern des Landkreises und Frau Greiser gute Ideen, aktive Firmen und finanzielle Mittel zur Gestaltung einer starken Region. Unser besonderer Dank gilt Herrn Holland-Moritz und seinem Team für die umfassende Betreuung der Schüler und Lehrer in der Einführungsphase des iPads. Wir Schüler haben noch viele Ideen für den kreativen und effektiven Einsatz des iPads im Unterricht.

Die Gratulanten🌻

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 fuhren am 20.11.19 nach Schmalkalden, um die Stadt und ihre Geschichte genauer kennen zu lernen. Während sich die Klasse 7/1 mit einer Geocaching Tour durch die Innenstadt mit der Stadtgeschichte vertraut machte, besuchte die Klasse 7/4 die Viba-Nougat-Welt. Hier lernten die Schülerinnen und Schüler den Herstellungsprozess kennen. In einem Seminar zur Schokoladen- und Nougatgestaltung konnten die Schüler ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Die Klassen 7/3 und 7/4 nahmen an einer Stadtführung teil, bei der die Beobachtungsgabe geschult wurde. Schokoladenbonbons motivierten einen großen Teil der Schüler gezielt zur Lösung der gestellten Aufgaben beizutragen.

Im Anschluss an die Stadtführung besuchten die beiden Klassen das Schloss Wilhelmsburg. Mit einem von Schülern für Schüler erarbeiteten Audioguide ging es auf Entdeckungsreise durch das Schloss und die schmalkaldische Geschichte. Auch die Dauerausstellung zum Schmalkaldischen Bund und dem mittelalterlichen Schmalkalden lud zum Entdecken und Ausprobieren ein.

Mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen ging es nach einem kurzen Stadtbummel zurück nach Meiningen.

 

 

 

 

Neben dem Henflingabend ist es eine langjährige Tradition unserer Schule geworden, auch den ehrwürdigen Erzieher des herzoglichen Hofes zu ehren. Alljährlich im November präsentieren unsere Schülerinnen und Schüler auf eine andere Art und Weise ihr Wissen und Können. Seit vielen Wochen laufen die Vorbereitungen und Proben für diesen besonderen Abend.

Zahlreiche Talente erklärten sich bereit, den Abend, welcher unter der Leitung von Indira Hirn steht, mitzugestalten. Unsere Schulband „Adrenalin“ eröffnete die Veranstaltung mit dem Song „The Lion sleeps tonight“ und brachte Stimmung in den Saal mit der Guns n` Roses Coverversion des Songs „Knocking on Heavens Door“. Im Anschluss daran zeigte unser Schulchor „Die Oktavianer“ sein Können und begeisterte mit dem Kanon „Obstsalat“ das Publikum. Neben dem Gesang zeigten unsere Schülerinnen und Schüler auch ihr schauspielerisches Talent. Vertreter des Darstellen und Gestalten-Zweiges präsentierten ihre eigenen entworfenen Stücke. Darunter waren unter anderem die „Eröffnung einer Turteltäubchengala“ oder die „Eröffnung der ersten Gebrauchtkaugummiausstellung“. Die szenischen Inszenierungen kamen bei Schülerinnen, Schülern, Eltern, Großeltern und Gästen sehr gut an und man hätte denken können, die Gala oder die Ausstellung würden demnächst in den Räumen des Landratsamtes stattfinden.

Mit ihrer Gedichtrezitation überzeugten unsere neuen 5. Klässler. Oliver Delilez stellte ein Stück des deutschen Komikers Heinz Erhardt vor, Frederik Nuhn und Richard Hauck machten uns mit der „Wetterhexe“ bekannt und Emily Lurdes Furchter schickte dem Publikum „Gesunde Wünsche“. Trotz großer Aufregung konnten unsere Kleinsten die Zuschauer für sich gewinnen. Auch unsere „Großen“ zeigten in ihrem letzten Schuljahr noch einmal ihr Können. Schülerinnen des Deutsch-Kurses lasen auf sehr eindrucksvolle Weise die Texte „Warum der Mond keine Kleider hat“ und „Die sieben Sachen“.

Abgerundet wurde der Abend mit drei Programmpunkten der Latein-, Französisch- und Spanischschüler. Frau Gehring präsentierte mit Ihrer Gruppe das lateinische Lied „Gaudeamus igitur“, Herr Köhler überzeugte mit seinen Schützlingen mit einer französischen Ballade und Herr Schlembach brachte mit seinen Spanischschülern der sechsten Klassen den Saal mit einer Darbietung des Sommerhits „Veo Veo“ zum Beben. Alle Zuschauer wurden durch die bekannte Melodie mitgerissen und zeigten ihre Begeisterung mit anhaltendem Applaus. Gesanglich überzeugte auch Leona Balázs-Piri mit ihren Darbietungen des Queen-Hits „We are the Champions“ und des Sinatra-Songs „Fly me to the Moon“.

Unser Moderatorenpaar Friederike Kühnhold und Edgar Boortz führte sehr kurzweilig durch den abwechslungsreichen, lustigen, aber auch besinnlichen Abend. Unterstützt wurden unsere Schülerinnen, Schüler und Frau Hirn von Marten Schröder und Andre Schwarze, welche sich um die Technik kümmerten. Allen Mitwirkenden möchten wir für diesen tollen Abend danken und wir freuen uns, dass unsere Schülerinnen und Schüler auch außerhalb der Schule so aktiv sind, ihre Talente fördern und uns diese regelmäßig präsentieren.