Erfolgreich kehrten beide Mannschaften des Henfling-Gymnasiums Meiningen aus Berlin zurück. Dort vertraten sie den Freistaat Thüringen in der Sportart Gerätturnen, nachdem sie sich erfolgreich gegen starke Gegnerschaft im Landesfinale durchgesetzt hatten. Fünf Tage in Berlin, für die Großen Routine, aber für die Kleinen Neuland, denn sie nahmen zum ersten Mal am Wettkampf ,,Jugend trainiert für Olympia“ teil.

Abwechslungsreiche Tage waren geplant. Höhepunkte waren die Wettkämpfe, welche an zwei aufeinanderfolgenden Tagen für die Altersklasse stattfanden. Die Altersklasse III turnten konzentriert ihren Wettkampf durch und konnten in der Endwertung einen ausgezeichneten 6. Platz für Thüringen erkämpfen und das mit nur 4 Turnerinnen, d.h. die Mannschaft turnte ohne Streichwert. An diesem Tag erkundeten die kleinen Turnerinnen den Zoo in Berlin.

Am Donnerstag die Premiere für Greta, Chiara, Alina, Luisa und Hannah beim Bundesfinale in Berlin. Die jüngste Mannschaft unsere Schule erturnte auf Anhieb einen 8. Platz.

Glücklich über die erreichten Platzierungen konnte nun das Berlinabenteuer auf kultureller Ebene beginnen. Noch am Donnerstag besuchten wir die phantastische Show der ,,Blue Man Group“, welche lange in Erinnerung bleiben wird. Die Interessen der Mädchen wurden bei der Freizeitgestaltung berücksichtigt. Ausgiebiges Shopping gab es auf Wunsch der älteren Mädels, dem sich alle anschlossen. Der Besuch in einer großen Berliner Trampolinhalle am letzten Tag war für die Turnerinnen Dank für ihre gezeigten Leistungen ebenso wie am Abend die Abschlussveranstaltung mit anschließender Disco in der Max Schmeling-Halle. Erfolgreich und zufrieden konnten alle Teilnehmer und Betreuer am Samstag die Heimreise antreten. Vielen Dank an dieser Stelle dem PSV Meiningen / Turnen für die jahrelange Zusammenarbeit.

 

 
WK III v.v. Maryann Bohlig, Lea Krauß, Lucy Schmidt, Klara Greiner      WK IV v.v.l.Chiara, Alina,Greta, h.v.l. Luisa, Hannah

 

Auf ein Neues im Jahr 2019!

 

 

 

 

 

 

Mit dieser Urkunde bedankt sich der Verein "Schüler helfen leben" bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Sozialen Tag 2018.

Es ist schon eine Tradition am Henfling-Gymnasium, dass die Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen für einen Tag die Schulbank eintauschen gegen einen Arbeitsplatz in einem Industriebetrieb oder in einer Sozialen Einrichtung in der Region. Sie  engagieren sich für ihre Mitmenschen, erarbeiten zum Teil auch eine Spende für den Verein. Den Arbeitsplatz besorgten sich die meisten Schülerinnen und Schüer selbst. Wer keinen Arbeitsplatz gefunden hatte, bekam einen solchen von der Schule vermittelt.

Ob Haus Lebenswert, eine der Grundschulen oder Kitas in der Region, ein Baumarkt oder die Firma ADVA in Dreißigacker, unsere jetzigen Zehntklässler waren mit viel Engagement dabei. Vielen Dank dafür!

Die jetztigen Neuntklässler absolvieren ihren Sozialen Tag am Freitag, den 21. Juni 2019. Wer möchte, kann sich schon jetzt nach einem Arbeitsplatz umsehen.

 

 

 

 

Die Biologie-Kurse waren auch in diesem Jahr wieder auf Projektfahrt in Jena unterwegs.

Am Montag besuchten wir die Chemische Didaktik, erhielten einen Einblick in die Wirkung von Tensiden und eine umfassende Stadtführung in Jena.

Am nächsten Tag erkundeten wir das Anatomische Institut und befassten uns bei der ökologischen Exkursion im Leutratal mit der Pflanzenvielfalt.

Mittwoch besichtigten wir die Abteilung der Bluttransfusionsmedizin der Uniklink und wohnten einem Seminar zur humangenetischen Beratung bei.

Zurück in Meiningen untersuchten wir am Donnerstag mit Frau Moor und Herrn Weißbrodt die Wassergüte der Werra und des Bleichgrabens aus biologischer und aus chemischer Sicht.

Der letzte Tag endete mit der Auswertung und Reflexion des Projektes und der kreativen Gestaltung der Ergebnisse, welche auf dem Flur in der 3. Etage des B-Gebäudes zu sehen sind.