eTwinning

Am 08.06.2017 besuchten einige Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 das Meininger Staatsarchiv. Zu Beginn des Besuches erhielten wir eine Führung durch das Archiv und besichtigten rund 2 km Akten, welche alle unter dem Gesichtspunkt der DDR und ihrer Organisationen stehen. Daraufhin erläuterte uns Herr Dr. Moczaski anhand eines informierenden Vortrags zur Zwangsaussiedlung in der DDR, wie Akten und Nachlässe verarbeitet werden können.

In Vorbereitung auf den im September stattfindenden Schulaustausch, welcher unter dem Thema: „Deutschland und Norwegen im Kalten Krieg“ steht, recherchierten die Teilnehmer historische Fakten zum Kalten Krieg. Sie lasen in alten Zeitungen von 1961 und durchstöberten Akten des ehemaligen Bezirksparteiarchivs der Bezirksleitung Suhl. Die Forschung brachte neue Erkenntnisse zu den Ereignissen in Deutschland und im Kreis Meiningen im Kalten Krieg und ließ neue, weiterführende Fragen entstehen. Diese sollen im weiteren Projektverlauf aufgearbeitet und beantwortet werden. Anhand von ausgewählten Beispielen versuchen die Schülerinnen und Schüler die Geschichte ihrer Region darzustellen und zu rekonstruieren. Freundlicher Weise wurden uns vom Staatsarchiv Meiningen auch westdeutschen Medien zur Verfügung gestellt. So ist ein Vergleich zwischen der Berichterstattung der DDR und der BRD möglich. Die erarbeiteten Ergebnisse sollen im begonnenen e-twinning Projekt eingepflegt und ausgewertet werden.

 

 

Mit den jungen Mädchen, hauptsächlich aus der Mädchenfußball-AG bestehend, reiste man mit Frau Gensel, AG Leiter Herrn Herbst und DFB-Junior-Coach Michelle Bohlig (12/1) nach Sonneberg zum Regionalfinale. Am Ende des Turniers standen einige Mädchen zwar enttäuscht in der Kabine, jedoch konnte man sich trotz zweier Niederlagen Platz 3 sichern und hatte somit immerhin die Bronzemedaille um den Hals und einen kleinen Ehrenpokal in der Hand. Mit dem Erreichen des Regionalfinals und der dort erreichten Platzierung ist man somit drittbeste Mädchenmannschaft in dieser Altersklasse im Schulamtsbereich Südthüringen.

 

Am vergangenen Dienstag, den 23.05.17, wurde das Schulamtsfinale im Fußball in Saalfeld an den Saalewiesen ausgetragen. Unsere Mannschaft, die aus Schülern der sechsten bis zur achten Klasse bestand, startete zunächst ohne große Erwartungen in das Turnier. In vier spannenden Spielen überzeugten sie allerdings durch ein sicheres Zusammenspiel, kreative Spielideen, effektive Abschlüsse, Fairness und eine hervorragende Teamleistung. Auf diese Weise entschieden Sie alle Begegnungen für sich und holten einen verdienten ersten Platz. Dieser Erfolg wurde anschließend gebührend in der Kabine gefeiert. Mit diesem Ergebnis qualifizieren sie sich für das Landesfinale der männlichen WK 3 am 30.05.17 in Gotha. Hierfür drücken wir Euch die Daumen Jungs – starke Leistung!!!

 

 

 

 

Schule SpanienAm Mittwoch treffen 16 Schülerinnen und Schüler der IES Escultor de Villanueva Siero, unserer spanischen Partnerschule, in Meiningen ein. Ein vielfältiges Programm erwartet die Gäste und ihre deutschen Gastgeber bis zum 5. April. So stehen Ausflüge zum Erlebnisbergwerk Merkers, zur Gedenkstätte Point Alpha und nach Erfurt auf dem Plan. Die Jugendlichen nehmen am Unterricht der 9. Klassen unserer Schule teil und lernen das Familienleben in Deutschland kennen. Wir wünschen allen einen angenehmen Aufenthalt.

Vom 26. April bis zum 6. Mai gehen dann die Gastgeber aus Meiningen auf Reise nach Spanien. Auch sie erwartet ein umfangreiches Programm.

Verantwortlich für das Gelingen des Austausches ist auch in diesem Jahr Frau Goribar. Sie wird tatkräftig unterstützt von Herrn Steps.