Erasmus +  Treffen in Polen


PolenLetzte Woche fand das Erasmus + Treffen in Polen statt, wobei fünf Elftklässlerinnen unsere Schule vertreten haben:

Jennifer Kirsch, Sarah Häußler, Emilie Lüdicke, Kristina Wormsbecher und Emilia Cott.

Sonntagnachmittag erreichten wir Rawicz. Dort sind wir herzlich von unseren Gastfamilien aufgenommen worden. Darauf folgte den restlichen Tag Freizeit in der Familie, um sich einander kennenzulernen.
Am Tag darauf fand ein Schulrundgang statt. Dabei haben wir auch den Schulleiter im schuleigenen Kino kennen gelernt. Darauf folgten die Präsentationen, die alle Länder für das Projekt zusammengestellt haben. Das Thema für Polen war Musik und Deutschland wurde von den Norwegern präsentiert. Am Ende des Tages waren wir beim Bürgermeister, der uns ebenfalls herzlich willkommen hieß.
Am Dienstag sind wir mit dem Bus zu einer imposanten Salzmine gefahren und dann weiter nach Krakau. Dort wurden die Schüler auf zwei unterschiedliche Hostels mitten in der Innenstadt aufgeteilt. Danach hatten wir die Möglichkeit die Stadt auf eigene Faust zu erkunden.
 
Am nächsten Tag folgte die Weiterfahrt nach Auschwitz. Dieser Besuch war sehr emotional für uns alle.
Wieder angekommen in Rawicz fanden am Donnerstag Workshops zu Chemie, Musik und Kunst statt. Dort sollten wir tanzen und Symbole zu unserem Land entwerfen. In Chemie fand eine Vorführung statt. Abends veranstalteten die Gastfamilien ein riesiges Dinner für Schüler, Eltern und Lehrer mit regionaltypischem Essen und Trinken. Außerdem wurde viel getanzt. Später ließ jede Nation noch ihre eigene Himmelslaterne steigen. Unsere kam leider nicht weit und verbrannte. Drei andere schafften es allerdings bis in den dunklen Abendhimmel und verschwanden am Horizont.
Der Freitag ging ganz schnell vorbei. Um 09.00 Uhr fanden wir uns in der Sporthalle des Gymnasiums ein, um dort "Crashball" zu spielen. In diesem Spiel stecken alle Spieler in einer Art Luftkugel und duellieren sich in einer Mischung aus Fußball und Rugby miteinander. Zum Glück gab es keine Verletzten. Gegen 12.00 Uhr war der Wettkampf zu Ende und wir mussten den meisten Ländern schon "Auf Wiedersehen" sagen, da dies unsere letzten gemeinsamen Stunden als große Gruppe war. Nachdem wir uns von den restlichen Gastschülern verabschiedet haben, konnten wir nun mit unseren Gastfamilien etwas unternehmen, um den letzten Tag noch einmal zu genießen. Es wurden letzte Einkäufe getätigt oder Städte (z. Bsp. Breslau) besichtigt.
 
Am Samstag mussten wir nun leider Abschied von unseren mittlerweile liebgewonnenen Gastfamilien nehmen, die uns fast eine ganze Woche so herzlich aufgenommen haben. Gegen 08.00 Uhr versammelten wir 5 Mädels uns, um auf unsere beiden Lehrer zu warten. Während dieser Zeit, kamen die niederländischen Schüler, um sich nochmal von uns zu verabschieden. Am Samstagnachmittag kamen wir entspannt mit einigen tollen Erfahrungen und Freundschaften mehr im Gepäck in Meiningen an.

Die Termine für die Theaterabonnements der Klassenstufen 9 bis 12 stehen jetzt fest:

 3er- Abo für Klasse 9
1 Mittwoch 14.09.2016 19:30 Uhr Großes Haus Mutter Courage und ihre Kinder
2 Mittwoch 21.09.2016 20:00 Uhr Kammerspiele Jugend ohne Gott
  Donnerstag 29.09.2016 20:00 Uhr Kammerspiele Jugend ohne Gott
3 Mittwoch 22.03.2017 20:00 Uhr Kammerspiele Urfaust
           
 5er - Abo für Klasse 10 - 12 
1 Mittwoch 14.09.2016 19:30 Uhr Großes Haus Mutter Courage und ihre Kinder
2 Freitag 23.09.2016 20:00 Uhr Kammerspiele 10/ 2, 3 Elektra
  Samstag 05.11.2016 20:00 Uhr Kammerspiele 10/ 1, 4 Elektra
  Freitag 16.12.2016 19:30 Uhr Großes Haus Hänsel und Gretel
3 Donnerstag 26.01.2017 19:30 Uhr Großes Haus Nora
4 Mittwoch 08.03.2017 20:00 Uhr Kammerspiele Nachttankstelle
5 Mittwoch 22.03.2017 20:00 Uhr Kammerspiele Urfaust


Fuball JungenLetzten Donnerstag stand im Rahmen des Projektes „Jugend trainiert für Olympia“ der Wettkampf der Fußballer auf dem Programm. Im Modus Jeder gegen Jeden spielten wir zu Beginn gleich gegen das EVG, welches wir mit 1:0 gewinnen konnten. Anschließend ging es gegen die Regelschule Grabfeld, die gegen uns keine Chance hatten und mit 5:0 noch gut bedient waren. Nach einer super Leistung gegen die Pulverasen belohnten wir uns mit dem Abpfiff und dem vielumjubelten 1:0. Im Anschluss waren gegen die großgewachsenen Schüler von Kasu, Breitungen und Wasungen nur noch jeweils ein Unentschieden drin, welche aber in der Endsumme für den 1. Platz mit 12 Punkten und 9:2 Toren reichten. Somit sind unsere Jungs der WK III für das Regionalfinale am 23.05 in Saalfeld gesetzt. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im kommenden Turnier.

Ein Platz bleibt leer ...

     
Kerzen Andacht klein   

Unser Schüler Jonas Thronicke aus der Klasse 10/1 verunglückte am Samstag bei einem Motocross-Rennen in Rudolstadt tödlich. Diese schreckliche Nachricht macht uns alle sehr betroffen und den Eltern und der Familie gehört unser tiefes Mitgefühl.

Klassenkameraden und enge Freunde gedachten Jonas heute. Alle Schüler ab der Klassenstufe 9 und die Lehrer trafen sich dazu auf der Freibühne. Mit Kerzen, Musik und Erinnerungen an die gemeinsame Zeit nahmen wir Abschied.