Nachdem sich die Turnerinnen der WK IV für das Bundesfinale in Berlin qualifiziert hatten, begann am 07.05.19 das Abenteuer „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin.

Eine Schulsportveranstaltung, die einmalig ist und sie waren dabei: Greta Mühlhans, Hannah Schmidt, Emily Hitz, Luisa Mai, Alina Hald sowie ihre Betreuerin Doris Gensel.

Nach dem Einchecken fuhren wir in die Jugendherberge und beendeten den Tag mit einem kleinen Bummel in Berlin.

Am Mittwoch, 08.05. haben wir den Berliner Tierpark erkundet, welcher sehr schön und weitläufig gestaltet ist. Entsprechend schwer waren die Beine nach 3,5 Std.. Neue Energie gab es bei der Aussicht, shoppen gehen zu können. Und so wurden am Alex Einkäufe getätigt, bevor wir dem Brandenburger Tor einen Besuch abstatteten. (Bild)

Am Donnerstag fand unser Wettkampf statt und wir sahen am Vormittag, dass sehr gute Mannschaften am Start waren. Alle riefen ihr Leistungsvermögen ab und Verbesserungen gegenüber dem Landesfinale konnten erzielt werden. Kleine Fehler wurden jedoch hart bestraft. Der 10.Platz, punktgleich mit dem 9.Platz, spiegelt die guten turnerischen Leistungen der fünf Mädchen wieder (Bild).

Am Abend besuchten wir den Friedrichstadtpalast und durften die „Vivid Grand Show“ anschauen – diese Show war atemberaubend und faszinierend und rundete den Wettkampftag perfekt ab.

Der Freitag klang mit dem Besuch eines Jumphouses und der Abschlussveranstaltung in der Werner-Seelenbinder - Halle mit anschließender Disco in gemütlicher Runde aus. Glücklich, überladen mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen kehrten wir am Samstagnachmittag nach Meiningen zurück.

Auf ein Neues 2020.

vlnr. Luisa Mai, Ehrengast Phillip Boy (ehem. Kunstturner), Hannah Schmidt, Alina Hald, Emily Hitz und Greta Mühlhans