Einschränkungen im Busbetrieb

Betroffen sind die Ortschaften Belrieth, Vachdorf und Leutersdorf.

Nähere Informationen gibt es hier.

Am Sonntag Morgen machten sich über 51 Schüler, gemischt aus der achten und elften Klasse, auf den Weg zum Skiprojekt 2019. Das Ziel: das Skigebiet Speikboden in Südtirol, Italien. Der Weg: knapp zehn Stunden auf Autobahn und Landstraße, verbunden mit etwas Stau, Pause bei McDonalds und lautstarkem Gesang zu einigen Après-Ski-Hits.
Gleich nach der Ankunft ging es ans Ausleihen der Ski und Skischuhe, danach ins Hotel zum Beziehen der Zimmer. Im Anschluss an das abendliche 3-Gänge-Menü wurden noch einige organisatorische Fragen geklärt, danach war ausruhen angesagt, denn ein sehr anstrengender Tag stand bevor.
Der nächste Morgen bestand aus Frühstück und der Fahrt zur Talstation. Von dort aus ging es dann mit der Gondel auf den Berg, wo jeder in seine Gruppe zu seinem Skilehrer eingeteilt wurde.
Der erste Skitag war insgesamt sehr erfolgreich für alle, auch wenn der nasse Schnee auf der Talabfahrt einigen zum Verhängnis wurde. Auch nach dem Abendessen ging das Programm noch weiter, nämlich in Form einer Fackelwanderung mit unerwarteter Orientierungslosigkeit.
Am zweiten Tag wurden erneut große Fortschritte erzielt, vor allem die Anfänger werden langsam zu echten Profis auf der blauen Piste. Auch das Wetter spielt bisher mit, blauer Himmel und Sonnenschein sorgen für mehr Spaß beim Skifahren.
Weiterhin stehen ein Besuch der Therme, ein Film- und Spieleabend, sowie ein Abschlussrennen auf dem Programm. Wir hoffen auf eine schöne restliche Zeit hier in Südtirol und senden schöne Grüße aus den Bergen nach Meiningen.

In diesem Sinne, Ski heil!