AutoAm Dienstag, 26. Juni 2018, war es endlich wieder so weit – der Schulaktionstag fand statt. Dieser Tag, der allein durch unseren Förderverein und unsere Elternvertretung vorbereitet wird, findet alle zwei Jahre statt und bereichert unser Schulleben auf eine besondere Art und Weise. In diesem Jahr begaben wir uns auf „Spurensuche“. Wir suchten Spuren ehemaliger Henflingianer – bzw. wir erforschten, welche Spuren die Schule bei den Ehemaligen hinterlassen hat. Dazu besuchten die Klassen ehemalige Absolventen, welche heute im Berufsleben stehen. In ganz Meiningen wurden Henflingianer besucht und ihnen Fragen zum Schulbesuch, zur Karrierelaufbahn und/oder zu ehemaligen Lieblingslehrern gestellt. Gerne gaben die Besuchten Auskunft über ihre Schulzeit und erzählten die ein oder andere Anekdote daraus. Dies brachte nicht nur unsere Schülerinnen und Schüler, sondern auch den ein oder anderen Lehrer zum Schmunzeln.

 

 

Anschließend trafen wir uns auf dem Volkshausplatz. Dort warteten verschiedene Spaß- und Mitmachaktionen auf uns, die von allen rege besucht und ausprobiert wurden. Durch das Programm führte auf sehr unterhaltsame Weise Herr Neblung vom MDR.

Ein Highlight des Tages war natürlich die Volkshausumarmung und die Übergabe der Volkshausaktien an unsere Schule. Die Klasse 9/2 sammelte die meisten Spenden und nahm daher stellvertretend die Aktien von Herrn Weber, Vertreter des Volkshaus-Fördervereins, entgegen. Es wurde die unglaubliche Summe von über 2.000 € gesammelt. Dafür allen Beteiligten noch einmal herzlichen Dank für die Unterstützung und das Engagement.

Der ereignisreiche Aktionstag fand seinen krönenden Abschluss mit einer Stuntshow, welche durch unsere beiden Schulelternsprecher Herrn Schopf und Herrn Ücker vorbereitet und präsentiert wurde. Hier konnten wir sehen, was bei einem Aufprall bereits bei geringen Geschwindigkeiten alles passieren kann. Der ungebremste Aufprall eines Autos an/auf einen Baum rundete die Stuntshow ab. Die Meininger Feuerwehr zeigte abschließend, wie aufwendig und behutsam vorgegangen werden muss, Verletzte bei solch einem Unfall zu bergen.

Herr Neblung und Herr Petschauer beendeten diesen tollen Tag mit einem großen Dankeschön an alle Organisatoren, Helfer und Beteiligten. Diesem möchten wir uns anschließen. Dieser tolle, abwechslungsreiche Tag wird sicherlich noch einige Zeit in Erinnerung bleiben.