„Da werden sie ihre Schwerter zu Pflugscharen machen und ihre Spieße zu Sicheln.

Denn es wird kein Volk wider das andere das Schwert erheben,

und sie werden hinfort nicht mehr lernen, Krieg zu führen.“

(Jesaja 2,4)

Auch an unserer Schule sind die jüngsten Ereignisse in der Ukraine nicht spurlos vorbeigegangen.

Immer noch bangen wir mit den Betroffenen und hoffen, dass dieses Unheil bald ein Ende nehmen wird. Gerade in Zeiten, in denen unschuldige Menschen Gewalt und Flucht ertragen müssen, ist es wichtig, dass wir als Einheit zusammenstehen und Solidarität sowie Mitgefühl zeigen.

Darum möchte wir am Freitag, dem 08.04.2022, an unsere Mitmenschen aus den Krisengebieten denken und unsere Gebete für sie aussprechen. Dies ist im Rahmen einer Friedensandacht auf dem Schulhof von 9:30-9:55 Uhr geplant. Alle Schüler*innen und Lehrer*innen sind daher herzlich eingeladen, an diesem Tag ihr Mitempfinden zum Ausdruck zu bringen. Wenn möglich bekundet auch farblich -blau/gelb- eure Verbundenheit mit den ukrainischen Menschen: Kleidung, Tücher oder auch Fähnchen sind gern gesehen.

Im Namen der Mitwirkenden

 

 

Nach Wochen akribischer Vorbereitung und Planung war es am Samstag, dem 26. Februar endlich soweit: Die Berufsmesse Meiningen, im letzten Jahr noch online durchgeführt, konnte wieder regulär in der Multihalle stattfinden. Und das von den Zwölftklässlern organisierte Event war ein voller Erfolg!

Seit jeher dient die auch überregional bekannte Messe der Wissensvermittlung und Berufsorientierung, sodass viele Berufseinsteiger, Interessierte, aber auch Unternehmen, die ihre Arbeit vorstellen und für diese werben, vom jährlichen Ereignis profitieren. Traditionell wird die BMM vom Abschlussjahrgang des Henfling-Gymnasiums geplant, wobei dieses Jahr besonderer Druck auf den Schülern lastete. Schließlich galt es nicht nur, Unternehmen anzuwerben und einen geordneten Ablauf zu garantieren: Auch die Pandemielage erschwerte die Vorbereitung auf die Ausstellung.

Die Schüler rund um das fleißige Organisationsteam schafften es dennoch, eine perfekt durchgeplante Berufsmesse zu veranstalten. So fand bereits am Einlass die Impfnachweiskontolle bzw. Testung statt. Weiterhin wurden Getränke, verschiedenste Snacks und Bratwürste bereitgestellt und an die Stände verteilt. Selbst der Stromzugang wurde gewährleistet und Schülerteams betreuten Besucher und Unternehmer, sodass ein bestmögliches Erlebnis garantiert wurde. Ob ein bestimmter Stand gesucht oder ein Kaffee angefordert wurde – die allseits freundlichen und hilfsbereiten Schüler der 12. Klassenstufe fanden schnell eine Lösung.

Insgesamt war die BMM nicht nur für die Vertreter der 49 Unternehmen aus allen Branchen, sondern auch für die Besucher erfreulich, die das vielfältige Informationsangebot zu schätzen wussten. Auch einige Lehrer und sogar der Meininger Bürgermeister überzeugten sich von der Qualität der Veranstaltung, welche von diversen Zeitungen und dem MDR dokumentiert wurde. Ihr Lob gebührt den eifrigen Schülern, die bedacht und eigenständig handelten, um dem Ruf der Messe gerecht zu werden, was ihnen auf spektakuläre Weise gelang. Sie erhielten neben durchweg positivem Feedback für die von der Planung bis zum Abbau und der Hallensäuberung durchorganisierte Veranstaltung auch die eingenommene Geldsumme, die nun für den Abiball verwendet wird.

Im Namen unserer Schule danke ich dem Organisationsteam sowie dem gesamten Schülerjahrgang für diese Leistung und beglückwünsche sie zu einer überaus gelungenen Berufsmesse!

 

 

 

Letzte Woche durften die Schülerinnen und Schüler der 7. Klassen fünf Tage lang interaktive und authentische Englisch-Lernerlebnisse mit MuttersprachlerInnen von der Sprachschule LevelUp erfahren. Durch die stetige Interaktion mit den Muttersprachlern, welche ursprünglich aus Australien, USA, Großbritannien und Südafrika stammen, konnte bei den ihnen Begeisterung für die englische Sprache geweckt und motivierende Lernanlässe geschaffen werden. Das vielseitige Programm beinhaltete neben Spielen auch Elemente aus dem Theater und sogar Unternehmertum. Die Schülerinnen und Schüler haben kleine Theaterstücke einstudiert und sich eigene Produkte überlegt, welche Sie am Ende der Woche den anderen Gruppen vorgestellt haben.

 

 

Am 8.2.2022 fuhren zwei Mädchen-Volleyball-Teams des Henfling-Gymnasiums Meiningen zum Schulamtsfinale nach Sonneberg. Auch wenn im Vorfeld Corona den eigentlichen Plan etwas durcheinanderwirbelte, so starteten beide Teams mit viel guter Laune in ihr erstes Spiel. Hier traf man jeweils gleich auf die späteren Tagessieger und musste vor allem im der WK III (8.+9. Klasse) neidlos anerkennen, dass gegen eine eingespielte Landesklasse-Mannschaft nicht viel auszurichten war. Nach großem Einsatz aber auch etlichen unnötigen Fehlern standen somit zwei Niederlagen zu Buche. Die restlichen anstehenden Spiele waren teilweise sehr knapp und wurden letztendlich durch Kleinigkeiten entschieden. Hier fehlte ein wenig die Erfahrung aber auch die technische Raffinesse, die einzelne Gegnerinnen vorweisen konnten. So durften sich die Henfling-Wolves und Henfling-Butterflys am Ende über einen dritten und vierten Platz freuen sowie viel Erfahrung und Motivation für die bevorstehenden Trainingseinheiten mitnehmen.

Vielen Dank für euren Einsatz Mädels- wir sind stolz auf euch!