Eine Delegation bestehend aus Lotta Parthum, Victoria Kleinsteiber, Edgar Allan Boortz sowie Frau Fritz und Frau Koch übermitteln der Landrätin, Frau Peggy Greiser, Glückwünsche zum 25-jährigen Bestehen des Landkreises Schmalkalden-Meiningen. Wir wünschen den Vertretern des Landkreises und Frau Greiser gute Ideen, aktive Firmen und finanzielle Mittel zur Gestaltung einer starken Region. Unser besonderer Dank gilt Herrn Holland-Moritz und seinem Team für die umfassende Betreuung der Schüler und Lehrer in der Einführungsphase des iPads. Wir Schüler haben noch viele Ideen für den kreativen und effektiven Einsatz des iPads im Unterricht.

Die Gratulanten🌻

 

 

In der Woche vom 21.10. – 28.10.19 haben 234 Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis 12 im Rahmen der Juniorwahl zum Thüringer Landtag Gebrauch von ihrem Wahlrecht gemacht. Die Wahlbeteiligung lag bei 91%. Lediglich zwei Stimmzettel waren ungültig. Die restlichen 232 Wählerstimmen brachten folgendes Ergebnis:

Erststimme (Wahlkreisstimme)

Direktkandidaten

Anzahl Stimmen

Janine Merz (SPD)

57

Ulrich Töpfer (Grüne)

57

Michael Heym (CDU)

47

Klaus Tumma (AfD)

27

Patrick Beier (Linke)

20

Christian Horn (PIRATEN)

13

Stefanie Gorzize (FDP)

10

Georg Thümmler (Internationalistisches Bündnis)

1

 

Zweitstimme (Landesstimme)

Partei

Stimmenanteil

Grüne

21,1%

CDU

13,4%

SPD

13,4%

AfD

10,8%

DIE PARTEI

9,5%

FDP

6,0%

Linke

6,0%

 

Knapp an der 5%-Hürde vorbei war der Stimmenanteil der Grauen Panther mit 4,7%. Mehr als 5 Stimmen erhielten folgende Parteien: TIERSCHUTZ hier! (8 Stimmen), DIE DIREKTE! (6 Stimmen), ÖDP/ FAMILIE (5 Stimmen) und die PIRATEN (5 Stimmen).

Thüringenweit haben Schulen an dem Projekt Juniorwahl teilgenommen. Unsere Schule gehörte zum Wahlkreis Schmalkalden-Meiningen I. Das Ergebnis unseres Wahlkreises und das Gesamtergebnis der Juniorwahl ist einsehbar unter: www.juniorwahl.de.

 

 

Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter am Henfling-Gymnasium Meiningen im Einsatz.

Die Spezialisten für blutende Nasen, verstauchte Knöchel und sonstige Notfälle.

 

Jedes Jahr ereignen sich mehr als eine Million Schulunfälle. Oft sind die ersten Minuten entscheidend für den Erfolg der Hilfeleistung. Am Henfling-Gymnasium Meiningen helfen seit diesem Schuljahr Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter, die Folgen dieser Unfälle zu vermindern.  Um die Sicherheit an ihrer Schule zu verbessern, hat das Henfling-Gymnasium einen Schulsanitätsdienst ins Leben gerufen. Als Kooperationspartner konnte Herr Suttner den DRK Kreisverband e.V. für sich gewinnen. Den offiziellen Startschuss des Projektes gab Schulleiter Herr Olaf Petschauer am 25.09.2019.

Am Henfling-Gymnasium Meiningen sind derzeit 32 Schülerinnen und Schüler bereit, im Falle eines (Un-)Falles sofort Erste Hilfe zu leisten. Bereits am folgenden Tag durfte ein Dreierteam der Schulsanitätsgruppe zwei Unfälle betreuen. Alarmiert wurden sie digital über die Handy-App „Divera“. Damit bestätigt sich die Pilotschule für Digitalisierung in ihrem Vorhaben, in allen Bereichen sich weiterzuentwickeln und einer neuen, modernen Schule gerecht zu werden. Auf ihren Einsatz vorbereitet wurden die Schülerinnen und Schüler durch eine fundierte Erste-Hilfe-Ausbildung durch Alexander Suttner, der neben seiner Tätigkeit als Lehramtsanwärter für Sport und Wirtschaft/Recht, auch ehrenamtlich als Ausbilder für Erste Hilfe im DRK Kreisverband tätig ist und zusätzlich ehrenamtliche Dienste im Rettungsdienst ableistet.

„Durch die Errichtung des Schulsanitätsdienstes wird nicht nur die Sicherheit und die Unfallverhütung erhöht, sondern sie bietet den Schülerinnen und Schülern dieses Projekts auch eine tolle Chance Verantwortung zu übernehmen“, erklärt Alexander Suttner hierzu.

Schulsanitäterin bzw. Schulsanitäter können alle Schülerinnen und Schüler werden, die erfolgreich eine Erste-Hilfe-Grundausbildung (4,5 Doppelstunden) absolviert haben.Die „Schulsanis“ sind nicht nur fit in Erster Hilfe, sie lernen auch, sich in andere Menschen einzufühlen und überlegt zu handeln. Darüber hinaus kümmern sie sich um die Pflege und Wartung der Materialien und haben immer ein Auge auf brenzlige Situationen. Der Einsatz der Schulsanitäter erfolgt bei Schul- und Sportfesten, Ausflügen und natürlich an jedem Schultag. Zusätzlich werden wöchentlich verschiedene Fallbeispiele, sowohl in Praxis als auch in Theorie, bei der neugegründeten Arbeitsgemeinschaft Schulsanitätsdienst, vertieft und gefestigt.

Den Schülerinnen und Schülern macht es Spaß und die Schule profitiert von der Erhöhung der Sicherheit, die dieses von Herrn Suttner initiiertes Projekt bedeutet.

 

 

 

Nach zwei erlebnisreichen Tagen in Horten, besuchten wir am Dienstag Tønsberg, die älteste Stadt in Norwegen. Dort erfuhren wir viel Interessantes über das Leben und Wirken der Wikinger und hatten die Möglichkeit, auf ein Wikingerschiff zu gehen, welches originalgetreu nachgebaut wurde. Leider konnten wir nicht mit dem Schiff auf den Fjord rudern, da derzeit in Tønsberg Filmaufnahmen für einen neuen Wikingerfilm stattfinden. Auch am Mittwoch wandelten wir auf den Spuren der Wikinger. Wir besuchten das Wikingermuseum in Oslo und besichtigten die originalen Schiffe, die in der Umgebung von Horten gefunden und ausgegraben wurden. Anschließend besuchten wir das norwegische Nationalmuseum und lernten noch Einiges über die Lebensweise der Norweger im Mittelalter und der frühen Neuzeit. Die Bauweise der Häuser war sehr interessant. Nachdem wir sehr viel über die Geschichte Norwegens erfahren haben, machten wir einen Abstecher zum Holmenkollen, der berühmten Sprungschanze in Oslo. Dann endlich ging es in die Stadt und wir hatten Zeit, die norwegische Hauptstadt auf eigene Faust zu erkunden. Viele von uns nutzten die Zeit, um die Festung zu besichtigen, auf das Dach der Oper zu steigen oder auch ein paar Souvenirs zu kaufen. Den schönen Tag in Oslo schlossen wir mit einem gemeinsamen Pizza-Essen ab. Die letzten beiden Tage unseres Aufenthaltes verbringen wir in der Schule. Hier arbeiten wir am e-twinning Projekt und erledigen unsere Hausaufgaben.

Allen Daheimgebliebenen wünschen wir einen schönen Feiertag und ein schönes Wochenende.

Viele Grüße aus Horten senden die Teilnehmer des Austausches aus Klassenstufe 11