Schüler überzeugen Jury mit Medien-Projekt

Meiningen, den 17.11.2020: Das Henfling-Gymnasium Meiningen ist für sein europäisches Schulprojekt über das Leben mit dem Smartphone ausgezeichnet worden. Es erhielt für „24 Stunden – 24 hours“ von der Jury das eTwinning-Qualitätssiegel 2020 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.

Im Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler der Altersklasse 7 bis 11 Jahre mit dem Thema „Handynutzung“ beschäftigt. Viele Kinder werden von ihrem digitalen Helfer im Hosentaschenformat rund um die Uhr begleitet und können sich einen Tag ohne ihr Mobiltelefon kaum vorstellen. Dennoch wagten sie das Experiment und überlegten sich unterhaltsame handyfreie Aktivitäten, die sie in Fotocollagen und in einem eBook veröffentlichten. Die alphabetisch geordneten Anregungen reichten von A wie Akkordeon spielen bis Z wie Zeichnen. Weil sie aber nicht dauerhaft auf ihr Handy mit seinen vielen praktischen Funktionen verzichten wollten, erarbeiten sie Regeln für einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone. Eine der wichtigsten Grundsätze: Fotos von Freunden nicht ohne deren Zustimmung in sozialen Netzwerken zu posten. Das Projekt fand in Kooperation mit Schulen aus Deutschland und Portugal statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

„Dem hervorragenden Projekt gelingt, was sich im Elternhaus und in der Schule oft schwierig gestaltet: Die Kinder legen ihre Handys freiwillig zur Seite. Denn statt Verboten erhalten sie die Gelegenheit sich selbst spannende Alternativen zu überlegen“, so das Urteil der Jury.

Über eTwinning

Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende europäische Schulpartnerschaften, die sich durch eine ausgeprägte Zusammenarbeit zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.

Schulen und Vorschuleinrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das Internet aufbauen und mit digitalen Medien gemeinsam lernen. Europaweit sind rund 210.000 Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung und Unterrichtsmaterialien.

 Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:

 https://twinspace.etwinning.net/95044